Detektivtechnik

Detektivtechnik für Anwendungsbereiche im Detektivgewerbe und für Privatpersonen

Detekteien bzw. Detektive sind in der Regel nicht als Errichter von Brandmelde,- Zutrittskontroll,- oder sonstigen Gefahrenmeldeanlagen tätig. Der Einsatz und die Nutzung technischer Hilfsmittel (Überwachungstechnik) sind immer von der konkreten Aufgabe und der damit verbundenen Zielstellung abhängig. Ort, Umfang und Zeitraum einer technischen Maßnahme ist nicht nur von diesen Faktoren abhängig, sondern verlangt  bereits im Vorfeld eine Beurteilung der rechtlichen Verwertbarkeit der damit erarbeiteten Beweise. Im Gegensatz zu einem Errichter von  Sicherheits- , Überwachungs- und Detektivtechnik,  ist der Ermittler oft gezwungen verdeckt arbeitende Videoüberwachungsanlagen den örtlichen Gegebenheiten und Bedingungen anzupassen. Spezielle Miniaturkameras  werden dabei in die verschiedensten Tarnungen implementiert. Besonders in diesem Bereich  der Detektivtechnik gibt es eine Vielzahl innovativer Produkte zu bezahlbaren Preisen.

Endoskop.          Videouhr

Für Ermittlungen oder eine Observation, gehört heute Überwachungstechnik wie Uhrenkameras, Feuerzeugkameras, Videobrillen und Videokameras in den verschiedensten Tarnungen  zum Handwerkszeug einer guten Detektei.  Der technische Fortschritt gestattet es  Detekteien nicht, sich auf einem erreichten technischen Ausstattungsgrad in Bezug auf die Detektivtechnik auszuruhen. Heute gehört  der Einsatz von GPS – Ortungstechnik, unter Beachtung geltender Rechtsprechung, bei guten Detekteien zum Sortiment der Überwachungstechnik. Spezielle Anwendungsbereiche sind u.a. der Schutz von Personen und der Schutz hochwertiger Wirtschaftsgüter.  Unter dem Begriff “Technische Sonderlösungen” wird Detektivtechnik und Überwachungstechnik für  den detektivischen Einsatz  entsprechend den Anforderungen an gerichtsverwertbare Beweismittel bzw. zur Beschaffung von Be- und Entlastungsmaterial im Straf- oder Zivilverfahren entwickelt, modifiziert und eingesetzt.

Detektivtechnik für den privaten Einsatz

Aber nicht nur professionelle  Ermittler sondern auch Hobbydetektive oder nur einfach technisch interessierte  Leute arbeiten mit dieser Art von Detektivtechnik. Der Schutz der eigenen Wohnung oder des Hauses bei Abwesenheit, die Überwachung des geparkten Kfz zur Verhinderung von Diebstahl und Sachbeschädigung oder die Nutzung von Detektivtechnik im Freizeitbereich ist für viele Menschen selbstverständlicher Alltag.

Ein sehr spezielles Einsatzgebiet für Detektivtechnik  ist der Bereich des Informationsschutz  bzw. der Lauschabwehr. Der  Kauf solcher Technik sollte jedoch gut überlegt werden. Bei der Vielzahl der Angriffstechniken und Angriffsmethoden ist es kaum möglich mit einfacher Detektivtechnik einen vertretbaren Sicherheitsstandart zu erreichen.  Einfache Scanner oder Breitbandempfänger detektieren nur aktive HF- Signale.  Stummgeschaltete oder leitungsgebundene Abhörtechnik findet man damit nicht.

Mehr zum Thema Lauschabwehr und Informationsschutz

Nur wenige Detekteien besitzen das Equipment und das fachliche Know-how, um Lauschangriffe in deren technischen Vielfalt zu erkennen und damit den Angriff im Interesse des Kunden erfolgreich abzuwehren. Technik und Fachverstand des Anbieters sollten vor der Auftragserteilung durch den Kunden gewissenhaft geprüft werden.

Die Durchführung eines Lauschangriffes ist in Deutschland ein Straftatbestand und kein Kavaliersdelikt.

Die Detektei Phönix-Berlin  möchte Sie mit dieser Seite auf technische Neuerungen aufmerksam machen und im Einzelfall Produkte für den Bereich der Sicherheitstechnik und Detektivtechnik vorstellen.

 

Wir beraten Sie gern und stehen Ihnen auf Wunsch bei der Beschaffung des eigenen technischen Equipments an Detektivtechnik  zur Seite.

 

Zentralruf +49 30 982 46 33

E-Mail an info@detektivtechnik.de